Kontakt: AED-Austria . Sommerschuhgasse 7 . 1230 Wien     Tel.: 01/887 39 90     E-Mail: office(at)aed-austria.com
 
Frequently Asked Questions

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein plötzlicher Herzstillstand?

Plötzlicher Herzstillstand ist eine Funktionsstörung des elektrischen Systems des Herzens, die dazu führt, dass es plötzlich und unerwartet schnell zu schlagen beginnt, dann unregelmäßig, um schließlich ganz aufzuhören. Die beiden häufigsten Auslöser sind ein schneller Herzschlag, eine so genannte ventrikuläre Tachykardie (VT), und ein chaotischer Herzrhythmus, der auch als Kammerflimmern (VF) bezeichnet wird. Wenn dies geschieht, kann das Herz das Blut nicht länger effektiv pumpen, der Blutfluss zum Gehirn wird beeinträchtigt und das Opfer verliert schnell das Bewusstsein. Während eines plötzlichen Herzstillstands, wird das Herz, alleine nur durch HLW nicht wiederbelebt. Defibrillation innerhalb weniger Minuten ist das einzig wirksame Mittel, um das Herz wiederzubeleben. Nach einem Herzstillstand sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um 10 % pro Minute zwischen Zusammenbruch und Defibrillation.

Ist plötzlicher Herzstillstand das Gleiche wie ein Herzinfarkt?

Nein. Ein Herzinfarkt ist eine Blockade in einer Arterie, die dazu führt, dass der Herzmuskel nicht genügend Sauerstoff bekommt und letztlich Schaden nimmt. Herzinfarktpatienten können Schmerzen in der Brust haben, bleiben in der Regel aber bei Bewusstsein. Herzinfarkte sind ernst zu nehmen und können zu plötzlichem Herzstillstand führen. Allerdings kann plötzlicher Herzstillstand unabhängig von einem Herzinfarkt und ohne Vorwarnung auftreten. Plötzlicher Herzstillstand führt zum Tode, wenn er nicht sofort behandelt wird.

 Was versteht man unter Defibrillation?

Defibrillation ist die Abgabe von lebensrettender elektrischer Energie an das Herz während eines anormalen Rhythmus. Der Strom wird von auf der Brust platzierten Elektroden durch das Herz geschickt und kann die Wiederherstellung eines normalen Sinusrhythmus unterstützen.

Wer ist gefährdet?

Das höchste Risiko haben Menschen mit einer eigenen oder in der Familie liegenden Krankheitsgeschichte von Herzproblemen, koronaren Herzkrankeiten, Diabetes oder Schlaganfall. Allerdings ist plötzlicher Herzstillstand unberechenbar und kann jeden treffen, jederzeit und überall. Jedes Jahr sterben sowohl alte als auch un junge Menschen am plötzlichen Herztod; viele waren sich vor dem Ereignis nicht bewusst, dass sie an Herzproblemen leiden. Oft sind aktive und gesund aussehende Menschen ohne bekannte Herzkrankheiten oder anderen gesundheitlichen Problemen betroffen.

Kann HLW das Opfer retten, wenn plötzlicher Herzstillstand eintritt?

Ein weit verbreiteter Irrtum ist zu glauben, dass HLW und die Alarmierung des Rettungsdienstes alleine ausreichen. HLW ist eine vorübergehende Maßnahme, die den Blutfluss und den Sauerstofftransport zum Gehirn aufrecht erhält. Jedoch bringt HLW das Herz, bei Kammerflimmern, nicht zu einem normalen Rhythmus zurück. Der Schlüssel zum Überleben ist Defibrillation – und je früher desto besser. Nur Defibrillation kann ein Herz zu einem normalen Rhythmus zurückbringen.

Was bewirkt ein Defibrillator?

Durch die die angeklebten Elektroden, die auf der Brust des Patienten platziert sind, anaysiert ein Prozessor im Inneren des AEDs den Herzrythmus des Opfers und gibt an, ob ein Schock erforderlich ist. Ist ein Schock erforderlich, wird über die selbstklebenden Elektroden elektrischer Strom durch die Brustwand des Opfers zum Herzen geschickt.

Defibrillatoren wie der HeartSine PAD wurden speziell entwickelt, keinen Schock abzugeben, wenn kein lebensrettender Schock erforderlich ist.

Der durch einen Defibrillator abgegebene Schock hilft bei der Wiederherstellung eines normalen Sinusrhythmus (normaler Herzschlag).

Wozu brauchen Sie einen automatischen externen Defibrillator von HeartSine?

HeartSine Geräte können von jedermann, jederzeit und überall verwendet werden, um Opfern von plötzlichem Herzstillstand einen lebensrettenden Schock zu verabreichen. Mit HLW allein ist die Überlebenschance nach plötzlichem Herzstillstand geringer als 5 %. Wenn HLW innerhalb der ersten paar Minuten mit dem Einsatz eines AED kombiniert wird, erhöht sich die Überlebenschance drastisch auf über 75 %.

Mit einem HeartSine PAD auf dem Gelände hat das Opfer die besten Überlebenschancen bis Rettungskräfte eintreffen und die Betreuung übernehmen.

Verwenden alle samaritan PAD-Geräte das gleiche Pad-Pak™ und Pediatric-Pak™?

Ja. Alle samaritan PAD-Geräte verwenden unser innovatives Pad-Pak und Pediatric-Pak.

Welcher Garantiezeitraum gilt für die samaritan PAD von HeartSine?

Die  samaritan PAD – Reihe hat eine Garantie von 8 Jahren. Für den Anspruch auf die Garantie ist ein Beleg des ­Kaufdatums erforderlich. Um festzustellen, ob Ihr Gerät unter die Garantie fällt, wenden Sie sich bitte an info@aed-austria.com. Zusätzlich ist für die erweiterte Herstellergarantie die Registrierung Ihres Gerätes erforderlich. Diese können Sie bequem hier online durchführen.

Der Samaritan PAD 500P ist mit einer HLW-Feedback Funktion in Echtzeit ausgestattet. Warum ist die HLW so wichtig?

Der plötzliche Herzstillstand ist in den meisten Fällen die Folge einer Herzrhythmusstörung, dem so genannten Kammerflimmern, die nur mit Defibrillation behandelt werden kann. Wenn in diesen Fällen nicht so rasch wie möglich defibrilliert wird, kommt es zu einer pulslosen elektrischen Aktivität (PEA) bzw. Asystolie, bei der eine Defibrillation wirkungslos ist.

Für jede Minute, die zwischen dem Kollaps und einer Defibrillation vergeht, sinkt die Überlebensrate von beobachtetem Kammerflimmern bzw. plötzlichem Herzstillstand um 7% bis 10%, ohne HLW. Bei einer rechtzeitigen und wirksamen HLW durch einen Ersthelfer kann sich die Überlebensrate verdoppeln bzw. verdreifachen.

Dies zeigt, wie wichtig eine rasche Defibrillation sowie wirksame HLW während eines Wiederbelebungsversuches für Opfer eines plötzlichen Herzstillstandes sind. Neben der Abgabe eines therapeutischen Schocks sind die samaritan PAD 500 – Geräte mit audiovisuellem Feedback in Echtzeit ausgestattet, um den Ersthelfer bei der HLW zu unterstützen und so für eine optimale HLW zu sorgen.

HeartSine bietet derzeit das einzige AED – Gerät auf dem Markt mit audiovisuellem HLW-Feedback in Echtzeit in Bezug auf Frequenz und Stärke (SAM 500P mit CPR Advisor™) für den Ersthelfer an, die ohne zusätzliches Equipment arbeitet.

Welche Ladezeit hat der Samaritan PAD von HeartSine?

Die Ladezeit ab Analyse beträgt < 8 Sekunden bei 150 J und <12 Sekunden bei 200 J.

Was wird in der Ereignisdatei aufgezeichnet?

Die Ereignisdatei zeichnet 90 Minuten EKG und das Ereignis/den Vorfall auf.

Welche Standby-/Betriebstemperatur hat der samaritan PAD von HeartSine?

Die Standby-/Betriebstemperatur liegt zwischen 0 – 50 °C.

Welche Versand-/Transporttemperatur gilt für den samaritan PAD von HeartSine?

Die Versand-/Transporttemperatur liegt bei -10 – 50 °C für bis zu 2 Tage. Wurde das Gerät bei Temperaturen unter 0°C gelagert, sollte es vor Gebrauch für mindestens 24 Stunden bei einer Raumtemperatur von 0 °C bis 50°C gelagert werden.

Welche Kapazität weist die Pad-Pak-Batterie auf?

Die Kapazität der Pad-Pak-Batterie beträgt 18 V 1,4 Ah bzw. 60 Schocks mit 200 J.

Was muss ich tun, wenn mein Pad-Pak abgelaufen ist? Wo erhalte ich ein neues Pad-Pak?

Pad-Paks können Sie unter info@aed-austria.com oder über das Kontaktformular bestellen.

Welche Wartungsprüfungen sind für den samaritan Public Access Defibrillator von HeartSine erforderlich?

Überprüfen Sie wöchentlich, ob die Statusanzeige ca. alle fünf Sekunden grün blinkt. Wenn sie rot oder gar nicht blinkt, wurde ein Defekt erkannt. Ersetzen Sie das Pad-Pak und wenn die Statusanzeige weiterhin rot bzw. gar nicht blinkt, wenden Sie sich bitte an direkt an AED-Austria

Führt der samaritan PAD einen automatischen Selbsttest durch?

Ja. Dieser automatische Selbsttest erfolgt wöchentlich sonntags um Mitternacht GMT. Wenn der samaritan PAD den Selbsttest besteht, blinkt die Statusanzeige weiterhin alle fünf Sekunden grün. Wenn beim Selbsttest ein Fehler erkannt wird, blinkt die Statusanzeige rot oder gar nicht mehr. Sollte dies der Fall sein, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

 

  • Support

  • Technik die Leben rettet!
    AED-Austria ist seit mittlerweile über 10 Jahren als kompetenter Ansprechpartner bekannt, wenn es um das Thema Defibrillatoren und Erste Hilfe bei Herz-Kreislauf-Notfällen geht. Machen auch SIE Ihr Umfeld "Herzicher"! Für weitere Informationen  kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!